Dienstag, 6. Februar 2018

ein neues Buch mit 750 Strickvorlagen

Heute möchte  ich euch ein neues Buch mit sehr zahlreichen Strickmustervorlagen vorstellen. Ich besitze schon einige Bücher zu Strickmustern (z.B.: Omas Strickgeheimnisse, rosenheimer Verlag, 200 Muster), aber das übertrifft alle.


Es ist eine deutsche Übersetzung des 2015 bei Collins & Brown erschienenen engl. Buches "Ultimate knit stitch bible" von Erika Knight. Danke, Stiebner Verlag.
Die ersten Kapitel behandeln solche Themen wie Ausrüstung und Zubehör, Grundlagen des Strickens, Zählmustersymbole und Abkürzungen. Sie sind kurz gehalten, aber äußerst nützlich.
Die Rechts-Links-Muster sind maschenweise ausgeschrieben. Man kann darunter viele Muster für Schals, Loops, Socken usw. finden, die einem gefallen. 


 Bei den Zopf- und Aranmustern gibt es zu dem Text auch noch eine Strickschrift. Manche von uns stricken halt lieber nach einer Strickschrift. Es sind alle Zopfmusterarten vertreten (Rauten, Posamenten, Flechten, Wellen usw.). Ganz hübsche Muster findet man im Kapitel Lace- und Ajourmuster. Das sind meine Lochmusterfavoriten:










Das Kapitel ist recht umfangreich.
Zu den Mustern gibt es nur eine Textbeschreibung und schöne Fotos.







Die Schwachstelle des Buches bildet, meines Erachtens, das Kapitel für die mehrfarbigen Muster. Es sind genug da, aber sie kommen nicht so deutlich raus. Auf dem Zählmusterbildchen sieht das Muster ganz hübsch aus, aber gestricktes Muster überzeugt dann doch nicht. Vielleicht liegt es an der Farbwahl der Wolle. Für mich persönlich habe ich in diesem Kapitel nur ein Muster gefunden, das ich nachstricken möchte.

Man muss an dieser Stelle aber auch fairer  Weise sagen, dass es zahlreiche Bücher für Fair Isle auf dem Markt gibt, die extra nur solche Muster beinhalten. Wenn jemand nur eine kleine Blume oder farbige Bordüre einstricken möchte, der findet auch in diesem Buch Auswahl genug.

Die Überraschung für mich ist das letzte Kapitel mit Blenden- und Verzierungsmustern. Es sind schöne Blatt-, Perlen-, Glocken-, Rippen-, Kellerfalten- und Wellenborten, die ich aus anderen Musterbüchern noch gar nicht kannte.








Manchmal fehlt an einem Strickstück nur ein schöner Abschluß. Die "Fundgrube" ist voll. Es gibt Borten, die über eine bestimmte Maschenzahl quergestrickt werden, aber auch welche, die von der Längsseite her als Blenden gearbeitet werden können.

Im Allgemeinen ist das ein schönes Buch, das reichlich Inspiration beim Blättern beschert...
Ich sehe schon einen Pullover mit einer quergestrickten Zinnenkante, einen Rock mit Plisseefalten und eine Stola mit Zuckerringen an der Unterkante. Ich bin eine Tagträumerin, ich gebe es zu.




Übrigens, mein Rock wächst... Der erste Teil ist fertig, ich stricke an dem zweiten.

Aurelija





Kommentare:

  1. Liebe Aurelija, danke für Deine weitere Buchbeschreibung/-analyse.
    Ich besitze auch zahlreiche Bücher, die ich seit meiner Jugend gesammelt habe, aber kein einziges Buch widmet sich ausführlich mit Bordüren/Blenden. Dieser Teil würde mich persönlich reizen.
    VlG Nora

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nora,
    ich glaube, dass die meisten Bücher ihre "Perlen" haben, die uns besonders gefallen. Den Rest blättern wir nur durch. In dieser Sammlung sind viele schöne Muster und Bordüren drin. Speziell für Bordüren ein ganzes Buch hat Nicki Epstein verfasst (https://www.amazon.de/borten-applikationen-strickideen-Nicky-Epstein/dp/3838831578/ref=sr_1_fkmr0_1?s=books&ie=UTF8&qid=1517991112&sr=1-1-fkmr0&keywords=Borten+und+Bord%C3%BCren+Nicki+Epstein). Vielleicht hilft dir das.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen