Donnerstag, 28. September 2017

Cowl

Nun ist meinTreppenviertel Cowl fertig und, abgesehen von der Färbung der Wolle, bin ich davon begeistert.





Die gelben Maschen im orangenen Hintergrund nerven, aber da ist nichts mehr zu machen.😡
 Beim Stricken habe ich Folgendes beachten müssen, um mit dem Ergebniss zufrieden sein zu können. Damit die untere Kante sich schön um den Schulterbereich drapieren kann, ist ein sehr elastischer Anschlag nötig. Ich habe deshalb die Maschen über 2 Nadelspitzen (3mm + 3,5mm) aufgehäkelt und den Cowl mit einer 2,5mm Nadel gestrickt.


 So ergab sich eine super elastische Kante und ein stabiles Gestrick.Ich habe laut Anleitung mit 176 Maschen gearbeitet und die gingen gut auf. Ich habe die Wolle bis auf 30 cm Rest verstrickt und mein Rollkragen ist genau richtig in der Höhe geworden.


Die Designerin hat eine andere Art des Abkettens empfohlen, aber ich habe auf die Weise abgekettet, die ich schon mehrmals erprobt und als gut empfunden habe. Durch das 2/2 Rippenmuster zieht sich der Cowl ordentlich zusammen. Wenn man zu fest abgekettet hat, kommt man mit dem Kopf nicht durch. Also, es musste dehnbar bleiben. Frau Bordhi zeigt in ihrem Video sehr deutlich wie man das macht.




 Und nun zeige ich euch meine Abkettkante.



Der Rollkragen ist übrigens ein Geschenk. Jetzt brauche ich einen Kaffee und dann muss ich noch Einiges für meine Kurse machen.


Aurelija

Kommentare:

  1. Das mit der Färbung verstehe ich vor allem an dieser gelben Masche, ansonsten finde ich sie ganz gut.
    Das Teil ist unglaublich toll und wenn ich sehe, wie Du arbeitest und alles so gut erklärst, bist Du eine tolle Strickerin. Ich bin sehr angetan von diesem Rolli!

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana,
    ich habe mich mit dem Färbefehler abgefunden. Das Teilchen wollte ich schon lange stricken. Das Design besticht durch einfache und klare Maschenlinien. Der Rollkragen ist ein sehr nützliches Acessoire, wenn man seine Morgenrunden durch die Felder dreht. Vielleicht strickst du dir auch so einen Cowl.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Aurelija,
    ja, ist wunderschön geworden! Sehr praktisch und zu allem passend!
    VlG Nora

    AntwortenLöschen
  4. sehr schick,
    gefällt mir, ich kann leider nix so am hals tragen :-(
    dabei wär das genau was ich wollte kuschelig für windige herbsttage.

    ein grüßle sendet dir
    flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe flo,
      schade, dass du nichts am Hals tragen kannst. Ich muss immer was am Hals haben, sonst bekomme ich beim nasskalten Wetter gleich Halsschmerzen.
      Liebe Grüße
      Aurelija

      Löschen
  5. Liebe Aurelija,
    Dein Cowl gefällt mir ausgesprochen gut. Wie immer, hast Du an jedes Detail gedacht. Dein Projekt sieht perfekt aus! So ein Schalkragen ist eine super Idee. Diese losen Loops wärmen nicht an der richtigen Stelle, wenn es wirklich kalt ist. Die Farbe gefällt mir übrigens auch!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      den Cowl habe ich an meine Schwiegermutter verschenkt. Sie geht oft morgens spazieren und soll am Hals nicht frieren. Ich mochte den Rollkragen auch und die Merinowolle ließ sich wunderbar verstricken. Das Modell ist einfach, aber sehr nützlich, wenn es draußen stürmt.
      Liebe Grüße
      Aurelija

      Löschen