Dienstag, 1. Oktober 2019

Versteckte Kreise

Auch in diesem Jahr habe ich die Messe "Nadel & Faden" in Osnabrück besucht. Auf einen Besuchsbericht wollte ich verzichten, denn inhaltlich würde der genau so ausfallen wie im letzten Jahr. Trotzdem muss ich meinen Ausflug erwähnen, weil ich mir von der Messe einige Kleinigkeiten mitgebracht habe, die ich jetzt teste. Vor allem die Schablonen zum Nähen von versteckten Kreisen. 


 Ich habe bis jetzt noch keine Kreise genäht, geschweige denn versteckte. Das musste sofort ausprobiert werden.



Die ersten Blöcke gingen ganz flott von der Hand und dann gab's kein Halten mehr.


Wenn man die Blöcke aneinander legt, bilden sich tatsächlich Kreise!


So sehen die Blöcke zusammengenäht und mit der 1. Bordüre versehen aus.


Da ich auf die Maße 150 x 200 kommen möchte, kommt noch die 2. Bordüre dazu. In der wollte ich die Resteschnipsel verarbeiten und entschied mich für eine Flying Geese - Bordüre.



Es gibt wirklich eine Reihe von Möglichkeiten (schön beschrieben bei Spulen Tango) dieses Muster zu nähen, aber ich nähe es nach der FPP Methode (auf Papier). Zehn von 28 Einheiten habe ich schon fertig. Ich wäre mit der 2. Bordüre über das Wochenende bestimmt noch weiter gekommen, wenn mir die gelben Stoffe nicht ausgegangen wären. Zum Glück kann ich sie nachkaufen. Es steht noch die Entscheidung zum Binding aus, aber vermutlich werde ich den Quilt in Rot einfassen. Das ist die kräftigste Farbe und rahmt das Ganze gut ein. In Grün ginge es auch. Was meint ihr? Ich bleibe dran und hoffe sehr, dass mir nichts dazwischenkommt.

Aurelija







Kommentare:

  1. Unglaublich schön! So etwas habe ich noch nicht gesehen...

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Augusta,
    da kannst du mich gut verstehen, dass ich es unbedingt ausprobieren wollte.Ein Quilt zu nähen war gar nicht geplant. Es hat sich so ergeben.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen