Translate

Freitag, 23. März 2018

Schulterpartie - bin über dem Berg

Mein Strickjackenprojekt habe ich in der Zwischenzeit gut vorangetrieben. Seht selbst.






Bei ContiRag werden die Maschen beiderseits der Schulternaht und an den Raglanlinien zum Körper hin zugenommen. Die Zunahmen sind in der Regel in Hinreihen zu machen. Also, man nimmt in einer Reihe insgesamt 8 Maschen (4 M pro Schulter) zu.

 Nach dem provisorischen Anschlag folgte die Ausformung der linken und der rechten Schulter mit verkürzten Reihen. Danach machte ich die Zunahmen für den Ausschnitt, die Ärmel und den Körper.

Als die Schulternaht lang genug war (ca.8cm), habe ich einige verk. Reihen zur Rundung der Schulter gestrickt. Somit war ich sowohl mit Contiguous- als auch mit Raglanzunahmen fertig.
Jetzt folgten nur noch Ärmelzunahmen und am Ausschnitt habe ich beiderseits je 12 M neu angeschlagen. Nach 6 cm Ärmelnaht nahm ich nicht nur an den Ärmeln, sondern auch am Körper zu. Danach konnte ich schon die Ärmel abtrennen. Dadurch verringerte sich die Maschenzahl um ganze 128 M. Das war eine Erleichterung in jeglicher Sicht. 
Das Schwerste ist geschafft und ich kann weiter ganz entspannt am Körper stricken. Nachdem die Ärmel abgetrennt sind, stricke ich den Jackenkörper nicht glatt rechts, sondern in dem Muster, das schon auf dem Ärmel ansatzweise zu sehen ist. Mir gefällts.

Schönes Wochenende!

Aurelija


1 Kommentar: