Translate

Montag, 18. Dezember 2017

Sprayed Colours Finisch

Der Pullover ist fertig und passt.


















Ich habe diesmal nach der Anleitung das Bündchen in gebrochenem Rippenmuster gestrickt und nicht nach der Anleitung mit einem i-cord abgekettet. Zum i-cord Abketten habe ich eine halbe Größe dünnere Nadel gewählt.


Für eine schöne Kordelverbindung am Ende der Runde kann dieses Video sehr hilfreich sein.


Die Ärmel haben auch einen i-cord Abschluss. Das gefällt mir sehr gut.


Das gesprenkelte Muster wird wie ein Fair Isle gestrickt und lange Spannfäden werden zwischendurch eingewebt so wie in diesem Video.


Da ich klein bin, steht mir eine Kastenform nicht, daher habe ich den Pullover tailliert gestaltet. Es ist noch Platz genug zwischen der schmalsten Stelle und meinem Körper.


Der Halsausschnitt schien mir zu halsfern zu sein, deshalb habe ich aus der Anschlagkante Maschen aufgenommen, eine Reihe rechte Maschen gestrickt und dabei jede 11. und 12. Masche zusammengestrickt. So wurde der Halsausschnitt um einige Zentimeter enger. Dann habe ich ihn auch mit  einem i-cord abgekettet.



Zum Schluss noch einige Bemerkungen zu den Stricknadeln. Um komfortabel stricken zu können, habe ich einen Haufen Nadeln gebraucht.


Die 60 cm lange 4,5 mm Nadel diente zum Anschlag der Maschen, damit habe ich so lange stricken können bis der Halsausschnitt ausgeformt war. Dann stieg ich auf die 80 cm lange Nadel um und strickte damit bis zum Fair Isle Muster. Ab da ging es auf der 100 cm Nadel weiter. Die lange Nadel ermöglichte auch problemloses Anprobieren des Strickstücks. Nach der Ärmelabtrennung wechselte ich wieder auf die 80 cm lange Nadel und strickte damit bis Taillienzunahmen. Ab da bis zum Ende des Körpers waren die Maschen auf der 100 cm Nadel. Die 40-er Nadel 4mm benutzte ich zum i-cord Abketten. Die Ärmel strickte ich dann mit einer 40-er 4,5mm Nadel. Es liest sich bestimmt grausam und man stellt sich ein kompliziertes Maschenumparkmanöver vor, aber dadurch kann man wesentlich entspannter stricken, obwohl man das alles auch mit einer einzigen Nadel bewältigen könnte.

Der Pullover wiegt 425g und ich habe Einiges über (ca.148g Grün, 54g Weiß und 68g Rot). Da muss ich gut nachdenken in welches Projekt ich das teure Garn integrieren könnte.

Allen eine schöne Adventwoche.
Aurelija

Kommentare:

  1. Was für´n megatoller Pulli, der ist spitzenmäßig.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, gestern bei der Arbeit habe ich dafür mehrere Komplimente bekommen.
      Liebe Grüße
      Aurelija

      Löschen
  2. Liebe Aurelija, der Pulli ist ganz toll geworden!!! Und die roten Ärmelschlußpartie ist der Hammer!
    Anfangs war ist über die Farbkombi skeptisch, jetzt aber total überzeugt!
    VlG Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nora,
      es freut mich, dass meine Farbkombi dich überzeugt hat. Die Wolle in der Farbe, die ich haben wollte, gab es nicht zu kaufen, so musste ich die zweite Wahl treffen und die fiel auf Grün.
      Liebe Grüße
      Aurelija

      Löschen
  3. Liebe Aurelija,
    es macht immer wieder Spaß, bei Dir zu lesen, denn Deine Tipps und Anregungen sind viel wert. Das Zopfbuch steht jetzt auch bei mir im Regal ;-) Dein Pulli ist wieder klasse geworden. Mir gefallen nicht nur die I-Cord-Abschlüsse, sondern auch die Farbgestaltung und das süße Sprenkelmuster. Für das Restgarn wird Dir sicherlich etwas einfallen.
    Ein gesundes, glückliches und kreatives 2018 wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anneli,
    es freut mich, dass du oft bei mir "vorbeiliest". Bei der Auswahl der Pullifarben musste ich das nehmen, was zu kriegen war. Ich hätte es lieber für den Winter nicht unbedingt so farbenfroh gewählt. Nun ist er fertig und ich ziehe ihn gerne an.
    Ich hoffe sehr, dass du dich über das Buch freuen konntest. Neulich habe ich deinen Blätterpulli in der kleinen Diana von 1994 gefunden - da musste ich schmunzeln.
    Auch Dir ein gesundes und kreatives 2018!
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen