Translate

Montag, 4. Dezember 2017

Sprayed Colors Test - Vorstellung

Ich weiß es nicht, wie es mir geschah, aber ich habe bei Ravelry spontan mich für ein Teststricken angemeldet und es hat geklappt. Ich teste den "Sprayed Color" von Heidi. Es ist sehr spannend, was ich überhaupt nicht erwartet habe. Ich dachte ein RVO mit ein bißchen FI kann doch nicht so schwer sein. Jetzt sage ich euch, es hat für Perfektionisten unter uns so seine Tücken.
Das Fair Isle Muster hat keinen regulären Rapport, weil sich die Maschenzahl durch die Raglanzunahmen ständig ändert. Da muss man schon gut aufpassen damit man nicht zwei gleichfarbige Maschen übereinander strickt. Es soll gesprenkelt und nicht gekleckert aussehen. Am Anfang und am Ende des FI Musters entstehen relativ lange Spannfäden, die eingewebt werden müssen (z.B. jede 4. M). Als ob das die Herausforderung noch nicht genug wäre (man muss aufpassen, dass sich die ganze FI Passe nicht zusammenzieht), muss man mit dem Fadensalat noch durch die Raglanlinien und Zunahmen durch. In den Runden ohne Zunahmen sollte man die einzelnen Raglanmaschen nicht in Musterfarbe stricken. Ich habe diese Anweisung nach meinem Gusto interpretiert und wenn dann an der Raglanlinie zwei unterschiedliche Querfäden zu finden waren, den genommen, der farblich passte. Es hat sich auch sehr hilfreich erwiesen, den Spannfaden der Kontrastfarbe in der Masche der Kontrastfarbe einzuweben. Nun war die Passe fertig.


Da strickte ich noch die Gr.S. und fügte einige Zusatzrunden hinzu, um sich in Richtung Gr.M zu bewegen. 
Nach der Ärmelabtrennung war die Frage: Brustabnäherformer ja oder nein? Ich habe mich positiv entschieden. Ich kann absolut nicht ausstehen, wenn durch die Brustwölbung einer Frau die Vorderteile der Stricksachen kürzer aussehen als die Rückenteile. Also, habe ich 13 cm lange und 3 cm hohe Brustformungen (das Wort gefällt mir nicht, aber Abnäher ist auch falsch - es wird ja nichts genäht) gestrickt und somit Platz für die Brust geschaffen.


Jetzt gehe ich in die Taillierung und orientiere mich wieder an die Angaben für Größe S. Es müssen einige Maschen weniger werden, aber es klappt.


Mitlerweile stricke ich schon in gebrochenem Rippenmuster das Bündchen . Ich wollte euch das Projekt noch schnell vorstellen bevor es fertig ist. Es soll bis 21. Dezember fertig sein. Das ist zu schaffen, aber in den nächsten Tagen bin ich im Job sehr eingespannt.

Eine schöne Woche noch euch allen.
Aurelija


Kommentare:

  1. Das sieht ja toll aus und auch den würde ich gerne an Dir sehen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Das werde ich liefern, aber er muss noch fertiggestrickt werden.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Aurelija, das "Problem" mit den Abnähern kenne ich und gebe zu, vergesse drauf währen des Strickens und ärgere mich darüber hinternach. Auf jeden Fall sitzt der Pulli damit viel-viel besser!
    Womit ich ein Problem habe, ist die passende Höhe zu "erwischen".
    Ich gebe zu, daß die weiß-Grüne Farbkombi absolut nicht meines ist, aber die Idee mit dem "Gesprengelndem" sehr schön finde.
    VlG und schöne Adventzeit, Nora

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nora, ich vergesse in der Regel die Brustformung nicht. Man stößt aber manchmal auf "technische" Probleme damit, sprich bei gemusterten Vorderteilen o.ä. Ich fange damit meistens so 3,5-4 cm nach der Ärmelabtrennung an und es passt.
    Auch dir eine schöne Adventszeit.
    Aurelija

    AntwortenLöschen