Dienstag, 21. Juli 2020

Ein Wochenende kreativer Auszeit

Auf das Wochenende im Kloster Hotel Damme haben wir uns sehr gefreut. Lange Zeit war es nicht klar ob wir unsere Pläne, bedingt durch Korona, überhaupt verwirklichen können, denn letztes Jahr hat uns das so gut gefallen, dass wir in diesem Jahr es unbedingt wiederholen wollten.
Nun war es soweit und es war einfach perfekt. Wir durften hin.


Da wir den Aufenthaltsablauf nicht ändern wollten, haben wir Kuchen und Kaffee selbst mitgebracht. Am Freitag war das Cafe zu und uns  hat unser Kaffee & Kuchen wunderbar am Tisch neben dem Hotel unter riesigen Bäumen gut geschmeckt. Da wir die Umgebung schon kannten, machten wir einen flotten Spaziergang durch den Wald.





Wir waren fast die einzigen Hotelgäste und konnten auch den Labyrinth begehen. Letztes Jahr war der immer voll "besetzt". Da kommt man schon aus der Puste, wenn man ein gewisses Tempo hält (wir waren nicht auf der Suche nach der inneren Mitte sondern brauchten Bewegung nach dem langen Sitzen beim Stricken).

Zum Stricken hatten wir genug Zeit. Als Projekt wählten wir in diesem Jahr einen Schulterwärmer in Patchworktechnik. Er wird ohne Nähte in 5 Schritten gestrickt.















Die letzten Maschen strickt man über 3 Nadeln zusammen und fertig ist das ganze Gestrick.

Das war entspanntes Stricken im Vergleich zum Swing Stricken des Vorjahres. Das Besondere dieses Schulterwärmers ist seine unterschiedliche Tragemöglichkeiten.






                                                      Wir sind mit den fertigen Projekten



                                                 am Sonntag nach dem Kaffee und Kuchen


sehr zufrieden mit der Auszeit nach Hause gefahren. Wir verabschiedeten uns von dem netten Serviceteam bis zum nächsten Jahr.

Habt schöne Sommerferien.
Aurelija

Keine Kommentare:

Kommentar posten