Montag, 18. November 2019

Baby - Kleidchen

Ich arbeite mein Oma Strickprogramm weiter ab. Diesmal ist es ein Kleidchen mit Rundpasse. Für dieses Projekt habe ich eine Wolle in Sockenwollstärke gewählt: 58% Wolle, 28% Polyamid, 14% Yak. Zum Stricken nutzte ich die Ndl. 3,00mm.



 Die Anleitung ist  aus dem Heft "baby maschenmode" 22/15.* Das Kleidchen wird von oben nach unten ohne Nähte gestrickt.


 Ab den stillgelegten Ärmelmaschen beginnen die Zunahmen für die Kleidchenweite. 


Ich habe es gedämpft und entdeckte dabei, dass ich eine Reihe wohl zu locker gestrickt habe. Auf dem Foto sieht man das besonders deutlich. Da hatte ich vielleicht eine nicht so gute Stricktagesform gehabt.


Daher musste eine Lösung her sonst hätte ich es ribbeln müssen... Um die Reihe nicht zu verfehlen d.h. nicht um eine Reihe zu verrutschen, habe ich sie mir mit einer "Rettungslinie" markiert.


Über die lose gestrickten Maschen habe ich eine Reihe Kettmaschen draufgehäkelt. Es geht gar nicht so kompliziert. Der Faden kommt von der Abseite des Gestricks. In den Maschenzwischenraum die Häkelnadel einstecken, Faden holen und durch die Masche ziehen usw.





Das Kleidchen ist gerettet. Man sieht gar nichts und ich werde das als zusätzliches Designelement verkaufen.


Eckdaten: Gr. 68,  85g Wolle verbraucht, mit einer 3,00mm Nadel gestrickt.
Es ist euch vielleicht auch schon aufgefallen, dass die Farbe und meine Kamera nicht gerade gut miteinander meinen. In Wirklichkeit ist es eher Bordeux.

Hoffentlich fühlt sich die Besitzerin darin wohl...

Das Schmuddelwetter taugt nun gar nicht zum Fotografieren!

Demnächst werde ich weitere gestrickte Babysachen zeigen. Langweilig wird es trotzdem nicht. Ich probiere bei den kleinformatigen Sachen vieles aus, was ich sonst bei großen sich nicht trauen würde.

Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Aurelija

* die Zeitschrift habe ich mir selbst gekauft, daher nur unbezahlte "Werbung".






Kommentare:

  1. Allerliebst ist das Kleidchen für das Enkelkind und wie du den vermeintlichen Fehler bearbeitet hast...klasse! Sieht nachher besser aus als vorher...

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Augusta. Manchmal habe auch ich gute Ideen.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen