Samstag, 2. März 2019

Neues T-Shirt für den Frühling

Nähen muss auch sein, nicht nur andauernd Stricken. Und vor allem dann, wenn Frau Nichts zum Anziehen hat. Über den Winter waren wohl die Heinzelmännchen fleißig und haben meine geliebten T-Shirts enger genäht. Wenn ich die erwische...
Ich habe vor kurzem mir einen Burda* Schnitt gekauft und der wollte ausprobiert werden.


Ich fand den Schnitt praktisch: langer und kurzer Ärmel, Raglan (hat sich bei mir schon 1000mal bewährt), keine Knöpfe oder so (muss so gar nichts mit Vlieseline verstärkt werden) usw.
Der Stoff kommt aus meiner Stoffsammlung - Kaufdatum und Hersteller unbekannt. Farblich absolut nicht meins (Blau lässt mich krank wirken), aber passt zu der Weste und blauer Jeans.


 Die Raglanärmel haben an der Schulter einen Abnäher was einen perfekten Sitz gewährleistet. Es gibt keine Brustabnäher, aber kleine Fältchen geben genug Weite.


 Nun brauche ich mir den Kopf nicht mehr zu zerbrechen was ich am Montag zur Arbeit anziehen soll.
Morgen muss ich mit der Weste vorankommen, denn eine strickige Herausforderung wartet schon auf mich - ein Großprojekt, das noch gut überlegt und geplant werden muss.

Liebe Grüße.

Aurelija

* unbezahlte Werbung, da Namensnennug. Den Schnitt habe ich mir selbst gekauft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten