Mittwoch, 4. März 2020

Strickjacke Comodo

Nun möchte ich an meinen vorherigen Post anknüpfen und die Geschichte der Entstehung meiner Comodo - Jacke fortsetzen.
Die Designerin hat sie als eine leichte, nahtlos von oben nach unten gestrickte Jacke konzipiert, die offen getragen sollte und an kühlen Sommertagen wärmen müsste. Das erste Mal habe ich die Jacke beim Sulinger Wollefest gesehen. Die langen Zipfel gefielen mir nicht (nicht generell, aber so ein Schnitt passt nicht für meinen kurzen Körper). Die außergewöhnliche Konstruktion reizte mich schon. Ich konnte der Versuchung, die Anleitung zu kaufen, wiederstehen. Meine Mädels ließen sich verführen...
Fast anderthalb Jahre später wurde die Jacke wieder Gesprächsthema während eines unserer Treffen. Eine Sulinger Kollegin hatte sie fertig und eine andere hatte Schwierigkeiten damit. Was die Folge war, könnt ihr euch denken. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, heißt es. Nun erwarb ich bei Raverly auch die Anleitung. Jetzt sind noch weitere 4 Comodos (Comodi?) in Arbeit.
Frau Susan versprach, dass die Anleitung  beim Stricken einem maximale Freiheit gibt. Man sollte diese Jacke aus jeglicher Wolle stricken können und ohne Maschenprobe drauflos stricken.
Drauflos - nicht mit mir! Ich war ja vorgewarnt. Ich habe sowieso ein "Stricken nach Anleitung" - Trauma. Die Anleitungen sind für Otto Normalverbraucher geschrieben und wenn man zwischen den Größen liegt und noch an manchen Körperteilen zwei Größen Differenz hat, da muss man alleine "schwimmen" und sehen, dass man ans Ufer kommt. Die maximale Freiheit habe ich voll und ganz ausgenutzt. Ich habe fast alles an der Jacke geändert außer dem Stricksysthem.


Nachdem ich die nötige Weite der Vorderteile erreicht habe, habe ich die Umschlagzunahmen gleich im nächsten Schritt durch Zusammenstricken zweier Maschen elliminiert. So konnte ich die Löcher an der Kante behalten, ohne wirklich zuzunehmen.


Die Ärmelabtrennung erfolgte nach dem 7. Loch.
Das Rückenteil umhüllt in sanften Wellen nur die zu kaschierenden Partien, ohne am Po aufzutragen.


Die Ärmel sind genau so wie ich sie haben wollte, mit 2 cm Bewegungsfreiheit.


Zum Schluss noch die Eckdaten: Wolle Ricco von Lana Grossa (34% Alpaka, 33% Merino, 21% Seide, 12% Polyamid) 265g., gestrickt mit 4,5mm Nadel, Gr. M/L

Mitlerweile, muss ich gestehen, ist sie zu einer meinen Lieblingsjacken geworden.

Allen einen schönen Tag, vielleicht sogar ohne Regen.

Aurelija

Kommentare:

  1. Das ist ein besonders extravagantes Stück geworden!

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Augusta,
    ich habe sie jetzt so, wie ich mir das persöhnlich gewünscht habe. Bin sehr zufrieden.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen