Translate

Dienstag, 31. Mai 2016

Spargelsaison lässt grüßen

Das gab es heute bei uns zu Mittag. Es schmeckte so gut, dass mir dringend empfohlen wurde, sich das Rezept zu notieren.







Da es meine freie Erfindung war, schreibe ich es hier auf, sonst geht es in meiner Zettelwirtschaft bestimmt verloren. Vielleicht inspiriert es jemanden zu weiteren Spargelexperimenten.

Die Mengen sind nur ca. Angaben für 2 Personen.
 Zutaten:
3 mittelgroße Kartoffel
8 Stangen Spargel, weiß
1 Zwiebel
1 Handvoll Schinkenspeck, geräuchert, kleingeschnitten
 200 g Garnelen
Olivenöl zum Braten
Gewürze, frische Petersilie, Maggikraut
Mehl zum Bestäuben

Vorbereitung:
Kartoffel schälen und in Stifte hobeln,  Zwiebel abziehen und kleinschneiden, Spargel schälen und in 3cm lange Stücke schneiden, Schinkenspeck würfeln, Petersilie und Maggikraut kleinschneiden

Zubereitung:
Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Kartoffel, Speck und Zwiebel würzen und ca. 5 min. zugedeckt  braten, dann Spargel dazugeben und weitere ca. 5-7 min. braten.


 Dann den Deckel wegnehmen und weiterbraten. Öfters umrühren und in einer anderen Pfanne die gefrorenen Garnelen braten (ca. 4-6 min), beiseite stellen und warm halten. Wenn Kartoffel und Spargel fast gar sind, Garnelen  hinzufügen und alles mit Mehl bestäubt kurz überbraten (damit das Gemüse knusprig wird), klein geschnittene Petersilie und Maggikraut hinzufügen und anrichten.

P.S.: zum Würzen nehme ich schon mal auch halben TL Gemüsebrühepulver.

Kommentare:

  1. Liebe Aurelija,
    klingt sehr lecker - muss ich ausprobieren!
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mona,
    probiere es aus, es lohnt sich.
    LG
    Aurelija

    AntwortenLöschen