Translate

Dienstag, 1. September 2015

Magisches (bindefreies) Tüchlein

Wenn Frau was sieht, was interessant und gebrauchsfähig ist, möchte sie es haben. Wenn sie es haben möchte, dann macht sie das selbst. Die Frage ist nur - wie?
Grübeln, grübeln, sehen, grübeln, messen, überlegen, Schnitt machen, zuschneiden, nähen und sieh da - fertig. Geht doch!






Die Inspirationsquelle war auch diesmal YT. Weitere Tuchtragemöglichkeiten sind hier und hier zu sehen. Für das Tüchlein habe ich 40 cm Stoff gebraucht. Wichtig - für das Tuch braucht man einen dünnen, fließenden Stoff (Satin).

Man macht sich einen Tuchschnitt aus Papier oder nimmt als Vorlage eine halbe Einkaufstüte.

  Maße:  ca. 40x30 cm und die Streifenbreite ca. 9-10 cm.
Das Stück Stoff - 40 x 140 cm faltet man mit der rechten Seite nach Innen zur Hälfte, vorher bitte die Webkanten abschneiden und steckt darauf den Schnitt fest.


An drei Seiten schneidet man den Stoff um den Schnitt herum. Jetzt ist das Tuch zugeschnitten. Es muss nur noch genäht werden. Man näht den Kanten entlang und lässt ein Stück ungenäht zum Wenden. Bevor man das Tuch wendet, schneidet man an der konkaven Kante den Rand ein und wendet das Tuch. Man bügelt kurz die Nähte über und schließt die Wendeöffnung von Hand . Den langen Streifen klappt man ca.3-4cm um und näht so fest, dass ein "Tunnel" entsteht. Man sichert die Nahtenden  und trägt stolz sein Werk spazieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen