Translate

Dienstag, 4. Oktober 2016

Neues Strickbuch

Die verkürzte Woche fing schon gut an. Der Postbote brachte mir heute morgen ein neues Strickbuch aus dem Stiebner Verlag. Ich habe die Entstehung des Buches fleißig auf dem Blog der Autorin verfolgt und war sehr gespannt darauf, wie es letztendlich aussehen wird. Die Modelle kannte ich teilweise schon aus dem Blog. Aber jetzt liegt es vor mir und ich kann das Werk gründlich unter die Lupe nehmen.



Es ist ein kleineres Format mit 248 Seiten in Spiralbindung. Das ist schon mal sehr gut. Ich habe ein Häkelbuch in Spiralbindung und es hat sich im Gebrauch gut bewährt. Die aufgeschlagene Seite bleibt brav liegen und man braucht keinen Beschwerungsgegenstand aus der greifbaren Nähe, um das Buch zu "bändigen". 
Das Buch enthält 16 Modelle: Strickjacken, Tücher (3), Westen (2), eine Tunika, ein Kleid, ein Pullover. Also: Auswahl genug. Es gibt Erklärungen und Infos zu den Anleitungen sowie technische Zeichnungen. Das alles ist auch notwendig, denn schließlich basiert das Stricken der Modelle auf einer innovativen Stricktechnik. Die verkürzten und verlängerten Reihen sind nicht die, die die meisten von uns schon kennen. 
So neugierig wie ich bin, wollte ich gleich diese Strickart ausprobieren und entschied mich für diese Weste (Schwierigkeitsgrad zwei Sterne von drei möglichen).



















Wenn ich richtig verstanden habe, ändert sich im Laufe des Strickprozesses die Strickrichtung sogar viermal. Ob ich das schaffe? Da höre ich im Ohr die Stimme meines ehemaligen Mallehrers - "Wer bremst, ist feige!"
Also, ich begebe mich in dieses Abenteuer ganz offiziell und gehe Wolle suchen...

Dieses Modell gefiel mir auch sehr gut, ist aber als Einsteigermodell zu schwer.











Ich fange lieber klein an.







Und zum Schluss noch ein Lobeswort an die Autorin. Frau Heemann hat die Bilder für das Buch selbst fotografiert. Die Designerin weiß ja am besten, worauf es ankommt. Was nützt mir das tolle Profifoto, wenn der Ausschnitt durch die Haare des Models verdeckt ist oder ein Mädchen in der Kulisse einer Wüste neben einem Kamel so "drapiert" ist, dass der Pullover sich nur erahnen lässt. Dieses Buch ist ein "Arbeitsbuch" und kein Bilderbuch und es ist gut so.

P.S.: Ich meine auf einen Tippfehler gestoßen zu sein. S.114 Punkt 1,  li VT: MM6, 64M/64M/65M/65M/66M, MM5a (sollte doch 6a sein). Das werde ich klären.

P.S.1: Es ist geklärt. Es ist 6a.


Kommentare:

  1. Guten Morgen Aurelija!

    Vielen lieben Dank für diese konstruktive Bewertung. Ich freue mich sehr darüber!
    Du hast vollkommen Recht: leider ist es tatsächlich ein Tippfehler! Wirklich ärgerlich…

    Weisst Du, dass ich die Weste als Schritt-für-Schritt-Anleitung ab Freitag auf dem Blog veröffentlichen werde? Du und auch alle anderen seid herzlich eingeladen mitzustricken. Ich freue mich schon darauf!

    Liebe Grüsse
    Irina von http://nahtlosstricken-dasbuch.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irina,
      danke für die Einladung, aber ich hätte auch ohne mich dazu gesellt. Ich kann keine endgültige Entscheidung für die Wollewahl treffen, aber morgen ist auch noch ein Tag.

      Liebe Grüße
      Aurelija

      Löschen
  2. Liebe Aurelija,
    das Buch hast Du prima vorgestellt. Seit gestern ist es auch in meinem Strickregal, und mir gefällst es auch sehr gut. Etwas Respekt habe ich schon vor dieser Art zu stricken, aber ich denke, ich wage mich an die Strickjacke Nr. 4. Die Weste ist auch ein Traum. Vielleicht geselle ich mit zum KAL dazu :-)
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anneli,
    ich möchte mich der Herausforderung stellen. Die Strickjacke Nr.4 finde ich auch sehr schön und raffiniert, aber ich habe so viele. Eine Weste besitze ich nicht und deshalb stricke ich zuerst eine Weste. Ich würde mich aber sehr freuen, dich im KAL zu treffen.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen