Translate

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Löcher im Projekt wegstricken

Ja, das geht. Man sollte sie von Anfang an vermeiden, aber wenn die trotz der Bemühungen da sind, dann muss ein gutes Manöver zu deren Beseitigung her.


Ich habe eine schräge Kante, die durch Verkürzung der Reihen entstanden ist. Ich ahnte schon Böses, deshalb habe ich die 1.M nach dem Wenden abgehoben und fest angezogen. Die Maschen sind mir trotzdem zu locker. Wenn ich jetzt nur einfach im Bündchenmuster weiterstricke, habe ich Löcher diversen Umfangs drin. 



In diesem Fall nehme ich den vorderen (bei einer re. M) oder den hinteren (bei einer li. M) Querfaden, hebe den auf die Arbeitsnadel und stricke den so entstandenen Umschlag mit der folgenden M zusammen.


Bei einer rechten Masche:

                                                                        
                                                                                      


 die rechts zu strickende M liegt auf der linken Nadelspitze und der vordere Querfaden ist sehr gut zu sehen, da er am Lochboden liegt.









Mit der re. Nadelspitze steche ich von vorne nach hinten in den Querfaden rein und hebe ihn auf die linke Nadel.









Dann stricke ich den so entstandenen Umschlag mit der Masche rechts verschränkt zusammen.














Bei einer linker Masche:




liegt die links zu strickende Masche auf der linken Nadel. Mit der Nadelspitze der rechten Nadel steche ich von hinten nach vorne in den hinteren Querfaden,







hebe ihn auf die linke Nadel und






stricke die Masche mit dem Umschlag aus dem hinteren Querfaden links zusammen.




In der ersten Reihe stricke ich die rechte Masche rechts verschränkt ab, aber im weiteren Strickverlauf dann normal d.h. rechts. Meine Manöverreihe stricke ich mit einer 0,5 mm dünneren Nadel und steige dann wieder auf die ursprüngliche Stärke um.


So sieht dann die fertige Blende aus.


1 Kommentar:

  1. Liebe Aurelija,

    sehr schön sieht der Anfang deiner Weste aus! Der Übergang zu 2re/2 li hast Du schön sauber hinbekommen.
    Ich wünsche dir viel Spass beim Stricken des Rückenteils.
    Herzlichst
    Irina von http://nahtlosstricken-dasbuch.blogspot.de

    AntwortenLöschen