Translate

Montag, 20. April 2015

Julitta - 2. Anlauf

Nach dem Frust kommt die Erleichterung. 



 Ich habe versucht zu rechnen, aber das hat nicht wirklich was gebracht, denn das Muster läuft wie es laufen soll. Hätte ich nur Stäbchen oder halbe Stäbchen gehäkelt, hätte ich da mathematisch gesehen frei mit den Maschenzunahmen jonglieren können. Die Passe ist fertig und nach einer "Übergansreihe" werde ich dann die Ärmelmaschen liegen lassen und nur über die Körpermaschen weiterhäkeln.
Ich versuche meinen Wollvorrat zu reduzieren indem ich für Arbeiten experimentellen Charakters  gerne z.B. eine Sockenwolle von der Fa. Unica Sockina Cotton nehme. Das ist ein Baumwoll-, Schurwollgemisch mit 25% Polyamidanteil, waschbar bei 40 Grad, gekauft für 6.49 DM pro 100 gr. Ich bin mit meiner Wahl sehr zufrieden, die Wolle fühlt sich weich und angenehm an.


Das ist mein Versuch, die passenden Knöpfe zu finden. Gelb ist nicht gleich Gelb und in dieser Wolle sind zwei Gelbtöne drin. Ich hätte lieber einen Knopf auf dem Steg, aber die waren alle eher Zitronengelb und passten nun gar nicht.

Kommentare:

  1. Wow...das sieht fantastisch aus, manchmal braucht es mehrere Anläufe bis etwas passt und deine Geduld hat sich gelohnt.Bin gespannt wie es weiter geht!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sonja,
    wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, dann gibt es kein zurück mehr. Ich muss/will da durch und bis jetzt reicht meine Geduld noch für weitermachen.
    LG
    Aurelija

    AntwortenLöschen