Translate

Freitag, 28. November 2014

pieces-of-eight-mitts

heißen die Stulpen im Original. Warum sie in der deutschen Übersetzung in 8-ern Wasser umgetauft wurden, ist für mich persönlich nicht nachvollziehbar. Letztendlich ist mir völlig egal, wie die heißen, Hauptsache ist, dass ich sie gestrickt habe. Mich reizte wieder die ungewöhnliche Konstruktion und somit die unkonventionelle Strickweise.



 
Man fängt beim Daumen an und strickt  eine 8
um ihn. An den Längskanten der 8 werden dann Ausgleichsreihen gestrickt und anschließend die Seitennaht geschlossen. Ich habe nicht nur den Daumen ganz gestrickt, sondern auch noch ein Bündchen hinzugefügt. Jetzt überlege ich noch ganz ernsthaft, ob ich nicht noch weiterstricke und das Ganze in einen Fäustling oder sogar Fingerhandschuh umwandele.

Montag, 24. November 2014

Schal-Tuch-Hybrid

Die Autobauer haben schon längst einen Hybrid-Motor konstruiert und auf den Straßen rollen die Autos mit solchen Motoren ganz erfolgreich. Wenn eine Frau aber keinen 08/15 Schal und kein richtiges Tuch möchte, dann strickt sie sich eine Art Hybrid, das weder richtig Schal noch Tuch ist.



Laut Duden ist ein Schal zum Schutz oder als nur schmückendes Zubehör getragenes langes, schmales Tuch, das um den Hals gelegt oder geschlungen wird. Mein Tuch/Schal ist tatsächlich lang, er misst ganze 195 cm. Schmal ist er auch - an der breitesten Stelle 25 cm, an der schmalsten nur 7 cm. An einer Seite hat er eine Bordüre (Merkmal eines Tuchs) in meinem geliebten Bärentatzenmuster und an der anderen einen i-cord Abschluss.





Irgendwie schaffe ich es heute nicht, die richtigen Farben einzufangen. Zweifarbig ist das Teilchen geworden, weil der goldige Senfton zum Mantel passen sollte und die schwarze Bordüre zu den schwarzen Stiefeln. In Natura passt das schon, nur auf dem Foto schimmert die Bordüre blau...
Ich habe dafür die Merino Cool Wool 100 gr. und Timona 100 gr. verstrickt. Für 366 Maschen war die Rundstricknadel Größe 3 in 80 cm. Länge definitiv zu kurz. Zum Schluss war das eine richtige Maschenwürgerei. Für den i-cord habe ich dann eine 3,5 Nadel genommen damit der Abschluss "dicker" wird.

Dienstag, 18. November 2014

Sunset Decke fertig!

Gegen jeglichen Plan habe ich die Sunset-Decke fertiggenäht und sie von einem sinnlosen Dasein in der Tüte bewahrt. Ich bin jetzt stolze Besitzerin, da keiner in der Familie eine Patchworkdecke hat oder hatte.



Auf dem 1. Foto fallen die Farben so kalt aus, aber in Wirklichkeit strahlt sie. Die Farben sind ziemlich kräftig, auf dem 2. Foto sieht es man vielleicht besser. Ich hatte auch meinen Spaß beim Nähen.

Dies sind die ersten Blöcke eines neuen Projekts, das bis Weihnachten fertig werden sollte. Mal schauen ob ich es schaffe... aber 3-D Patchwork ist auch ziemlich spannend.

Mit 3-D meine ich natürlich so was


Samstag, 8. November 2014

Crazy Fäustlinge fertig!

Nicht auf den Tag, aber auf den Monat genau vor einem Jahr (Post von 03.11.2013) berichtete ich über dieses Projekt. Jetzt kann ich die fertigen Fäustlinge zeigen.





Es dauerte so lange, weil mir die Problemlösung fehlte: wie ist der Kreis zu schließen, wie "begradige" ich die Spitze und die Kante vor dem Bündchen. Eine Idee hatte ich schon damals gehabt, aber keine Zeit, um sie auszuprobieren. Der Kurzurlaub war dazu sehr geeignet und somit stricktechnisch gesehen auch sehr erfolgreich. Die "Seitennaht" habe ich von links über 3 Nadeln zusammengestrickt und zugleich abgekettet, das ergab eine saubere Naht von der rechten Seite. Fehlende Ecken zur Kantenbegradigung ergaben sich tatsächlich durch verlängerte Reihen und so konnte ich eine kurze Bandspitze und das Bündchen sehr komfortabel stricken. Diesmal habe das Bündchen mit einem Umschlag abgekettet (vor der linken M normalen Umschlag, vor der rechten M - revers.Umschlag gemacht). Ähnlich wie in diesem Beispiel. Das ist wirklich schön, weil die Kante sehr elastisch und stabil, sprich strapazierfähig ist. Das habe ich bis jetzt nur bei Tüchern gemacht.Bei den Fäustlingen funktioniert es ebenso sehr gut. Übrigens sie sitzen perfekt und haben das Potential zu meinen Lieblingen zu werden.