Translate

Sonntag, 23. Februar 2014

Einkaufsbeutel

Nach mehreren Strickprojekten, an denen ich viele Stunden gestrickt habe, brauche auch ich eine Pause, eine Abwechselung, einen anderen Blickwinkel... Es soll aber auch Spaß machen. Da setze ich mich in solchen Fällen am liebsten an meine Nähmaschine und greife in die Stoffkiste rein. Laut dem Trend sind die Plastiktüten beim Einkaufen nicht mehr in. Da habe ich mir prompt einen Stoffbeutel genäht und bin damit sehr zufrieden. Ich finde die Stoffe sooo schön.


Um ihn in meiner Handtasche bequem zu verstauen, kann ich den Beutel in der dreieckigen Tasche verschwinden lassen. Die Kordel verschließt dann die Tasche.
Ich habe noch einige Kinderschürzen zugeschnitten, die zeige ich aber später.

Sonntag, 9. Februar 2014

Was für kleine (sehr kleine) Füße

Vor kurzem blätterte ich in einem Regia Journal (Regia Extra Twist Merino & Color Nr.612) und blieb bei einer Baby-Schühchen-Beschreibung hängen. Ich las die Anleitung vielleicht 3 mal, konnte sie aber nicht auf Anhieb verstehen. Es war mir nicht klar, wie aus einem Schlauch plötzlich wie von Zauberhand ein Schühchen entstehen sollte. Also, Wolle und Nadeln hergehohlt und losgestrickt. Alles klappte prima - nur auf die Idee, das Sohlenloch zuzunähen, sollte ich schon von alleine kommen. Davon stand in der Anleitung nichts. Und das war schon die Lösung für mein Anleitungsverständnisproblem. Sonst fand ich die Strickweise total simpel, aber mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.




Für die Schühchen (Größe 62-86) habe ich 25g 4-fädige Sockenwolle gebraucht und sie zweifädig mit Nadel 3,5 verstrickt.
Die Blüte ist in Margeritenstichen gestickt, in der Mitte eine Perle aufgenäht. Pro Schühchen braucht man 30 cm Satinband, 6 mm breit.

Freitag, 7. Februar 2014

Creativa Dortmund 2014 - Wettbewerb

Auch in diesem Jahr findet in der Zeit von 16. bis 23. März die Fachmesse "Creativa" in Dortmund statt. Ich werde berichten. Hier ein Info-Video schon vorab.

Wer noch im Lemförder-Bus mitfahren möchte, melde sich bitte bei Erika Rüffer (Tel.Nr. 05443/1717) an, es sind noch freie Plätze da. Die Fahrt ist für den 21.März (Freitag) geplant. Der Zustieg in Diepholz ist um 7.15 Uhr.

Wer seine kreativen Kräfte mit anderen messen möchte, kann sich an diesem Wettbewerb beteiligen.

Nun sind meine Socken aus Salach zurück, wo sie länger als 1 Jahr bei Regia (Coats GmbH) weilten. Laut Begleitschreiben ist das Journal schon zum Drucken vorbereitet und ich darf gespannt auf das Erscheinen warten. Übrigens kamen die Socken nicht alleine nach Hause, sondern in Begleitung eines schönen Wollknäuels. Danke Regia!



Dienstag, 4. Februar 2014

Was zum Lesen...

Bei jeder Gelegenheit und in jedem Alter:

Mit 3 Jahren schaut sie sich im Spiegel an, setzt einen lila Hut auf und sieht eine Königin
Mit 8 Jahren schaut sie sich an und sieht das Aschenputtel.
Mit 15 Jahren: Sie schaut sich an und sieht die häßliche Stiefschwester des Aschenputtels. “Mutter, so kann ich unmöglich zur Schule gehen!”
Mit 20: Sie schaut sich an und sieht sich zu dick, zu dünn, zu klein, zu groß, die Haare sind zu kraus, zu glatt. Aber sie geht trotzdem aus.
Mit 30: Sie schaut sich an und sieht sich zu dick, zu dünn, zu klein, zu groß, die Haare sind zu kraus, zu glatt. Aber sie findet, sie habe jetzt keine Zeit, sich darum zu kümmern, und sie geht trotzdem aus.
Mit 40: Sie schaut sich an und sieht sich zu dick, zu dünn, zu klein, zu groß, die Haare sind zu kraus, zu glatt. Aber sie sagt, sie sei zumindest sauber, und sie geht trotzdem aus.
Mit 50: Sie schaut sich an und findet “Ich bin ich” und geht überall hin, wo sie hingehen will.
Mit 60: Sie schaut sich an und erinnert sich an alle Menschen, die sich nicht mehr im Spiegel betrachten können. Sie geht hinaus in die Welt und erobert sie.
Mit 70: Sie schaut sich an und sieht Weisheit, Lachen und Fähigkeit. Sie geht aus und genießt das Leben.
Mit 80 kümmert sie sich nicht mehr darum, in den Spiegel zu schauen. Sie setzt sich einfach einen lila Hut auf und geht aus, um sich mit der Welt zu vergnügen.
Vielleicht sollten sich alle Frauen jenen lila Hut schon früher aufsetzen…..!**