Translate

Montag, 26. Mai 2014

Adrienne - Ärmel





Mit dem Körper des Pullovers bin ich fertiggeworden und begab mich todesmutig in ein neues Experiment - Ärmel nahtlos ansetzen und von oben nach unten stricken. Es hat aber absolut gut funktioniert mit den verkürzten Reihen und ich habe weder Löcher, noch muss ich den Ärmelübergang korrigieren. Ich habe mir große Mühe gegeben, das gebe ich zu. Hier zur Besichtigung das Resultat.
Ich fange langsam an, ein Vergnügen an dem Stricken der Ärmel mit 40cm langen Rundstricknadeln zu finden. Die kurzen Spitzen sind natürlich gewöhnungsbedürftig, aber ich habe keine linken Maschen und muss  hinterher nicht zusammennähen. Der erste Ärmel ist jetzt soweit, dass ich am Abend nach der Arbeit mit dem Lochmuster anfangen kann.






Rückenteil- und Vorderteilansicht für den Ansatz der Ärmelkugel.

Kommentare:

  1. Wenn das nicht ein Traumteil wird,weis ich nicht mehr.Das Muster sieht wunderschön und edel aus.Respekt wie du die Ärmel so perfekt hin bekommst,sieht einfach toll aus.Ich habe mich auch schon mit den kurzen 40cm Rundstricknadeln versucht,aber ich komme da überhaupt nicht klar,mir rutschen immer die Spitzen davon..lach..
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Danke Sonja für dein Lob. Das Teilchen gefällt mir auch gut. Es wird wohl hoffentlich nicht schlecht aussehen, wenn es fertig ist. Ich überlege schon, ob ich die Ärmel in dem Lochmuster auch ausgestellt stricke...Und das mit den kurzen Nadeln hat bei mir auch gedauert bis ich mich mit ihnen halb angefreundet habe. Gib nicht auf.
    LG
    Aurelija

    AntwortenLöschen
  3. Oh..die Ärmel mit dem Muster und ausgestellt gestrickt sieht bestimmt super aus,bin gespannt wie du dich entscheidest!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Sonja, ich habe mich so entschieden, wie geplant. Das Körpermuster wiederholt sich auf dem Ärmel. Der eine ist ja auch schon fertig, bin jetzt bei der Hälfte des zweiten.
    LG Aurelija

    AntwortenLöschen